Die unterschiedlichen Fahrzeugtypen

Durch das vielseitige Aufgabengebiet braucht eine Feuerwehr einen ganzen Fuhrpark an Fahrzeugen. Bei Feuerwehr Jerichow zeigen wir ein stimmiges Bild über die unterschiedlichen Arten von Einsatzfahrzeugen. In der strategischen Planung einer Feuerwehr ist es von besonderer Wichtigkeit, dass alle gängigen Klassifikationstypen von Fahrzeugen mit angedacht werden. Nur so kann man garantieren, dass im Ernstfall ein optimaler Einsatz möglich sein wird. Alle Fahrzeuge müssen über einen Allradantrieb verfügen, damit diese auch in gebirgigem Gelände oder auf sperrigen Wegen voran kommen und immer guten Halt auf den Straßen garantieren. Insbesondere die Wartung und Pflege der Bestandsfahrzeuge ist eine große Aufgabe in der täglichen Routine von Feuerwehren.

Löschfahrzeuge

Das Herzstück eines jeden Fuhrparks für Feuerwehren sind die sogenannten Löschfahrzeuge. Je nach Einsatzgröße und Mannstärke der jeweiligen Feuerwehr besteht die Fahrzeuggruppe aus einem bis zu 10 Fahrzeugen. In jedem Löschfahrzeug finden acht Personen mitsamt ihrer Ausrüstung wie Atemschutzmasken, Funkgeräte und anderem Platz. Die Fahrzeuge wiegen allesamt weniger als 3,5Tonnen, damit ist kein spezieller Führerschein zum Fahren dieser Fahrzeuge von Nöten. Ausgestattet sind die Wägen mit einer Tragkraftspritze mit welcher Brände gelöscht werden können. Diese werden an örtlichen Wasserzuleitungen angeschlossen, damit ein rascher Löscheinsatz gesichert werden kann. Ein zusätzlicher Spritzenanhänger sorgt dafür, dass weitere Spritzen bei größeren Bränden verwendet und eingesetzt werden können.

Schwere Fahrzeuge für schwere Brände

Gerade bei großflächigen Bränden müssen Fahrzeuge größerer Ordnung herangezogen werden. So kann ein schweres Löschfahrzeug bis zu zweitausend Liter Wasser bei sich führen. Dies hat den Vorteil, dass Brände noch effektiver bekämpft werden können, da ein umständliches Anschließen an Wasserzuleitungen entfällt. Mit einem Groß-Tanklöschfahrzeug ist es zudem möglich bis zu 15.000 Liter Wasser zum Brandherd zu fahren und diesen so noch schneller löschen zu können. Für Fahrzeuge dieser Art benötigt es spezielle Schulungen, welche bei Feuerwehr Jerichow mehrmals jährlich auf dem Plan stehen. So können in unserer Truppe 15 Frauen und Männer derartige Löschfahrzeuge fahren. Somit ist sichergestellt, dass jederzeit ein einsatzfähiger Fahrer abrufbereit ist.

Für alle Fälle gerüstet

Rüstfahrzeuge erleichtern uns den alltäglichen Einsatz enorm. In diesen Fahrzeugen ist eine stattliche Anzahl unterschiedlicher Ausrüstungsgegenstände verstaut, die je nach Bedarf schnell eingesetzt werden können. So kommt die Seilwinde etwa häufig zum Einsatz, wenn bei Autounfällen auf abschüssigem Gelände Autos wieder nach oben gezogen werden müssen oder umgefallene Bäume schnell von Straßen entfernt werden müssen. Die am Dach montierte Tragleiter ist universell einsetzbar uns kann so etwa bei der Bergung von Menschen oder Tieren verwendet werden.